Sau-stark in die Säugezeit

Die Transitphase ist eine der wichtigsten Phasen im Produktionszyklus der Muttersau. Zum einen benötigen die Ferkel immer mehr Nährstoffe und zudem muss die Verdauung der Sau auf die Laktation vorbereitet werden. Damit die Verdauung über das Abferkeln in Schwung bleibt, gibt es verschiedene Lösungsansätze. Einer davon ist die gezielte Supplementierung mit Wirkstoffen, welche einen positiven Effekt auf die Futteraufnahme und die Verdauung haben.

Stallwechsel, Futterumstellung, verändertes Klima, Vorbereitung aufs Abferkeln – dies sind einige Faktoren, welche die Transitphase zu einer Herausforderung machen. Jeder dieser Faktoren führt, oder kann, zu Stress führen. In der aktuellen Sommerperiode kommt zusätzlich noch der Hitzestress dazu. Im Allgemeinen führt Stress zu einer Verringerung der Futteraufnahme, Störungen der Verdauung und anderen ernährungsphysiologischen Problemen wie z.B. erhöhter oxidativer Stress. Um diese Stressfaktoren möglichst gering zu halten, empfiehlt es sich, während der Transitphase der Fütterung eine erhöhte Aufmerksamkeit zu schenken und vorbeugende Massnahmen zu ergreifen.

Zu diesem Zweck wurde das Produkt Top Transit entwickelt. Es vereint mehrere Wirkstoffe in einem Produkt und soll den Start in die Laktation möglichst optimal gestalten. Die Inhaltsstoffe fördern u.a. die Faserverdauung und beugen somit möglichen Verstopfungen vor. Dies wiederrum verringert das Risiko eines erhöhten Aufkommens von pathogenen Keimen im Dickdarm. Verschiedene pflanzliche Komponenten unterstützen eine reibungslose Verdauung, Futteraufnahme, Nährstoffeffizienz und -aufnahme. Eine gute Verdauung zeigt sich z.B. durch eine wesentlich frühere erste Kotausscheidung nach dem Abferkeln. Abgerundet wird das Produkt mit einem speziellen Wirkstoff auf pflanzlicher Basis, welcher die Reaktion auf Stress abschwächt. Dies ergibt sich durch die Wechselwirkung von Stress und Appetit, welche über die Hirnanhangsdrüse gesteuert wird. Je weniger Stress, desto höher die Futteraufnahme.

Durch die Synergien der einzelnen Wirkstoffe wird ein breites Spektrum von positiven Effekten erreicht. Dadurch ergibt sich die Möglichkeit, Probleme zu verhindern oder zumindest so weit zu reduzieren, dass die Auswirkungen auf die Verdauung, Kolostrumqualität (Stress vermindert die Qualität des Kolostrums) und später die Milchproduktion in einem akzeptablen Rahmen gehalten werden können.

Eine optimale Transitphase und folglich eine dementsprechend gute Laktation unterstützen nicht nur die Aufzuchtleistung, sondern auch den nächsten Zyklus der Sauen. Eine gute Verdauung und konstant hohe Futteraufnahme verhindern ein zu starkes abmagern und erleichtern eine erfolgreiche Besamung für einen weiteren vitalen Wurf. Ob als Leistungsförderung, Versicherung oder zukunftsorientierte Investition für die nächste Laktation, der Nutzen einer optimalen Transitphase kann nicht hoch genug eingestuft werden.

Schöne Sommertage wünscht Ihnen das Naveta-Team