Darmgesundheit beim Geflügel

Ein ausgewogenes Verhältnis an Mikroorganismen im Darm ist ein entscheidender Faktor für die Verdauung und somit für die Gesundheit von jedem Tier. Die Mikrobiota im Darm reagiert empfindlich auf Arzneimittelbehandlungen, Umweltfaktoren, schlechte oder falsche Ernährung und auf Stress wie z.B. Hitzestress oder Umstallungsstress. Zu den nützlichen Bakterien im Darm zählen wir unter anderem Lactobazillen, Bifidobakterien und Enterokokken. Pathogene oder schädliche Bakterien sind z.B. E. Coli, Clostridien und Salmonellen. Das Ziel ist es nun, das Verhältnis im Darm zu den nützlichen Bakterien hinzudrehen. Durch den Einsatz von Probiotika, das sind lebende Mikroorganismen (Lactobazillen, Bacillus subtilis), werden die gewünschten Bakterien im Darm gefördert und die schlechten dadurch dezimiert.

Das Produkt Biacton enthält Lactobacillus farciminis, ein Bakterium das im Darm grössere Mengen Milchsäure produziert. Dadurch wird der pH markant gesenkt und das Wachstum von E. Coli gestoppt. Zudem werden die Lactobazillen gefördert, was zu einem besseren Gleichgewicht im Darm führt. Der Bacillus subtilis im Clostat produziert ein Surfactin, ein natürliches Antibiotika, das spezifisch gegen Clostridien und indirekt auch gegen E. Coli wirkt. Durch das Eliminieren dieser Bakterien werden die „guten“ Lactobazillen gefördert, es entsteht eine ausgewogene, gesunde Darmflora.

Mit dem Einsatz dieser beiden Produkte wird also die Darmflora verbessert, das Huhn ist gesünder und widerstandsfähiger.